Stein und Flöte - Hans Bemmann, T. Bemmann

This book is one of my all-time favourites. I have devoured it for the first time about 20 years ago, and since then I have re-read it every two or three years with great pleasure.

"The Stone and the Flute" tells the story of Listener, whom fate has endowed with mighty gifts, such as the Gentle Fluter's flute and Arni's Stone. He does not know how to handle these items in a proper manner, and although he always believes to do the right thing or at least what he thinks others want him to do, most of the time he unintentionally brings disaster. The atonements for his mistakes are always adventurous, for example following one of his victims around on his journey as his servant.

The reader will see that after every adventure, Listener has learned quite a bit, but nowhere near all that he needs to know, and therefore soon stumbles into the next plight. The several parts of his travels are so adventure-filled, that one can merely wonder how there can be even more, what Listener will have to go through furthermore, but the length of this book is not misleading: there is still more to come!

 

Dieses Buch gehört zu meinen absoluten Lieblingen. Vor ca. 20 Jahren zum ersten mal verschlungen, lese ich es seitdem alle zwei, drei Jahre wieder mit höchstem Genuss.
"Stein und Flöte und das ist noch nicht alles" erzählt die Geschichte von Lauscher, den das Schicksal mit mächtigen Gaben beschenkt, wie z.B. die Flöte des "Sanften Flöters" oder "Arnis Stein". Diese Dinge weiß er aber nicht richtig einzusetzen, und obwohl er bei seinem Umgang mit diesen Gaben immer der Meinung ist, das Richtige oder zumindest das Verlangte zu tun, richtet er meist schweres Unheil damit an. Diese Fehler muss er stets auf abenteuerliche Weise sühnen, wie zum Beispiel einem seiner Opfer auf dessen Reise durch die Lande als Knecht zu dienen.
Als Leser kann man sehr schön beobachten, wie Lauscher zwar nach jedem Abenteuer vieles dazugelernt hat, aber "noch lange nicht alles weiß" und deshalb bald in der nächsten Misere landet. Diese einzelnen Teile seiner Reise sind so abenteuerlich, dass man sich immer wieder fragt, wie da denn immer noch mehr kommen, was Lauscher denn noch alles erleben soll, aber das Volumen des Buches täuscht nicht, denn DAS IST NOCH LANGE NICHT ALLES!